Indischer Tanz Kathak und Bollywood

Was ist Kathak?

Die Schönheit des klassich indischen Tanzes Kathak ist gekennzeichnet durch die Grazie und Eleganz der Bewegungen, mit dezenten und zu Gleich dynamischen Elementen. Es sind feine Nuancen des Tanzes die diese Schönheit verleihen wie die Handbewegungen, der Blick, der subtile Ausdruck, der Gang und die statuenhafte Endungen. Die Dynamik des Tanzes wird durch die Piruetten und rythmische interessante und schnelle Fusspercussion in Kombination mit dem Tabla Instrument unterstrichen.

Kathak und sein Ursprung

Kathak, kommt aus dem sanskrit Kathakar und bedeutet „jemand der Geschichten erzählt“. So sind Geschichtenerzähler (meist Männer) durch den Norden Indiens gereist und haben Geschichten aus der Hindumythologie tänzerisch dargestellt. Während der Eroberung Indiens durch die Muslime (Moghul Zeitalter) erhielt der ursprünglich sakraler hinduistischer Tanz zusätzliche Einflüsse aus dem persichen Tanz. So entwickelte sich der Kathak Tanz in den Königshöfen weiter und wurde zunehmend von Frauen getanzt. Während der britischen kolonial Zeit, wurde der Kathak Tanz aus der Gesellschaft verbannt und hatte einen unreinen Charakter erhalten. Doch in den letzten Königshöfen in Lucknow wurde die Tradition überliefert, erhalten und zusätzlich wurden die Aspekte des natya shastras eingearbeit. Es entsanden die Stilrichtungen Lucknow Gharana, Jaipur Gharana und Benares Gharana.

Der klassischer indischer Tanz

Kathak ist eines der acht klassischen Tanzstile Indiens, die auf die Rund 2000 Jahre alte Überlieferung, der natya shastra beruhen . Die drei Säulen des Kathak Tanzes ist demnach (wie auch bei den anderen indischen klassischen Formen) der Aspekt des nritta, natya und nritya. Die Lehre der Nritta beinhaltet die Technik und die Ausführung mit der Musik, ohne thematischen Inhalt. Beim natya steht die Lehre von Mimik, Ausdruck und Gestik im Vordergrund. Die Kombination von Nritta und Natya ist schliesslich der Aspekt Nritya. Um eine Geschichte schliesslich darzustellen, werden die technischen Aspekte Bewegung und Rythmus mit der Theaterkomponente Ausdruck (Bhava) in Verbindung gebracht. Die Ästhetik eines Kathak Tänzers wird mit den neun Emotionen (nava rasa) unterstrichen. Diese wären Shringara (Schönheit, Liebe), karuna (Mitleid), veera (Zuversicht und stolz), raudra (Wut), bhibatsa (Ekel), Hasya (Lachen), bhayanaka (Angst), Adbhuta (Überraschung) und shantam (Frieden).

Kathak heute

Mit Kathak wird heute jede Art Geschichte erzählt und getanzt wird sowohl von Solisten als auch in grossen Gruppen. Die Ausbildung zu Kathak erfordert viel Disziplin und Hingabe. Viele Elemente des Kathaks finden sich in Bollywood Tänze wieder wie in den Filmen Devdas (2002) und Umrao Jaan (1981/2006). Dadurch gewann der Tanzstil auch in Europa zusätzliche Popularität.

Indische Tanzgruppe | Mohayathi Dance|Kathak & Bollywood
info@indischer-tanz.de